"Alles rund um die Kartoffel" - Mit diesem Motto hatten sich 30 Kinder und Gruppenleiter der katholischen Jugend am 29. September am Lukasweiher getroffen. Die Leiter hatten eine große Vielfalt an Programmpunkten vorberietet, damit es ein schöner Tag für alle werden konnte. Zum Anfang startete die Gruppe mit einer Kartoffelolympiade. Aufgeteilt in verschiedene Gruppen mussten die Kinder im Wettstreit unterschiedliche Spiele bewältigen. So mussten sie zum Beispiel zeigen, wie gut und schnell sie Kartoffeln schälen konnten, oder beweisen wie weit sie eine Kartoffel werfen können.


Anschließend gab es eine Auswahl an Workshops, sodass für jeden was dabei war. Es wurden Kartoffel-Stempel, Kartoffel-Männer und Jutesack-Mäuse gebastelt. Nachdem so viel geschafft wurden war, gab es zur Stärkung Kartoffelsalat, Kartoffelsuppe und natürlich Kartoffeln aus dem Kartoffelfeuer. Nach diesem Festmahl, hatten die Kinder dann Zeit den Weiher mit dem Bötchen zu erkunden, und zwischen den Bäumen in der Natur zu spielen.

Als es zu dämmern begann, fanden sich alle noch ein Mal am Lagerfeuer zusammen, um eine Gruselgeschichte zu hören und sich zur Nachtwanderung auf zu machen. Als alle wieder von dieser schaurigen Wanderung zurückkamen, gab es nochmal eine kleine Kartoffel-Stärkung aus dem Feuer und dann wurden alle von ihren Eltern abgeholt.

Der Tag war ein voller Erfolg, das Wetter hatte gut mitgespielt und alle hatten viel Spaß.