Ein Mord ist geschehen. Diesen aufzuklären haben sich die vier Gruppen der KaJu Mülheim zur Aufgabe gemacht. Am 21. April machten sie sich deshalb im Rahmen des Dorfspiels „Cluedo“ auf die Suche nach Beweisen um die Rätsel des mysteriösen Mordes zu lüften.

Das von der KaJu alljährig organisierte Kläppern fand wieder viel Ansturm. Viele Kinder zogen am 06. und 07. 04 in kleinen Gruppen mit ihren Jugendleitern durch die Straßen von Mülheim, um die Leute trotz fehlendem Glockengeläut zu wecken und um Flyer, mit der Bitte zu spenden, zu verteilen. Außerdem wurde später mit viel Lärm und lautem Rufen an den Kirchengottesdienst erinnert. Am Samstag wurden schließlich viele große und kleine Spenden eingesammelt, die einem Behandlungszentrum in Bassenheim zugute kamen.
Am Sonntag den 4 Februar um 14.11 Uhr marschierte die KaJu -Mülheim angeführt von Markus Still und Clarissa Napierski in die gefüllte Kurfürstenhalle ein um einen schönen Nachmittag voller Spass und Freude zu beginnen.

 Weißenthurm. Organisiert vom Pastoralreferent Ulli Britten, in die Praxis umgesetzt von zahlreichen Gruppenleitern und Mitgliedern der Katholischen Jugend, den DPSG-Pfadfindern, von Firmlingen und anderen engagierten jungen Menschen, kann auch die diesjährige Bolivien-Kleidersammlung in den katholischen Kirchengemeinden des früheren Dekanats Bassenheim durchaus als Erfolg betrachtet werden.